Über dieses Blog:


Ich dokumentiere hier die Journalistenhatz der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv - und deren Umfeld.

Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Namentlich erwähnt wurden auf dieser Liste folgende Journalisten: Josef Joffe (Zeit), Matthias Naß (Zeit), Marc Brost (Zeit), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Claus Kleber (ZDF), Peter Frey (ZDF), Kai Diekmann (Bild), Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ), Michael Stürmer (Welt.)

Albrecht Müller wörtlich: "Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."
http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155

Diese Medienverächtlichmachung (gepaart mit der Verteufelung - z.B. Wolfgang Schäuble als der "Leibhaftige" - von Politikern) ist eine brandgefährliche Entwicklung. Hinzu kommt, dass die NachDenkSeiten eine Kooperation mit dem weltnetz.tv verkündet haben.
"Dieter Böhm betreibt neben dem Thüringer Lokalsender [Salve TV] auch das Nachrichtenportal weltnetz.tv, dessen Domain auf Böhm registriert ist. Weltnetz.tv bezeichnet sich als „Plattform für linken Journalismus“, einem Journalismus in dem Herrscher wie Syriens Bashir al-Assad, Russlands Vladimir Putin oder Venezuelas Maduro als Verbündete gelten. Israel und die USA dagegen erscheinen auf dem Portal als Ausgeburten des Bösen." (localtimes-erfurt.de)
http://localtimes-erfurt.de/kalter-krieg-bei-salve-tv-ein-nachtrag/

Mittwoch, 27. Mai 2015

Andrej Hunko (MdB Die Linke) durfte einreisen...



"Der CDU-Abgeordnete Karl-Georg Wellmann wurde am Moskauer Flughafen "wie ein Verbrecher behandelt", sagte er einer russischen Zeitung. Dem Vorsitzenden der deutsch-ukrainischen Parlamentariergruppe war am Sonntag die Einreise nach Russland verweigert worden.
Wellmann musste nach eigener Aussage seinen Pass abgeben und wurde von den Beamten "mehrmals angeschrien"."  (Süddeutsche Zeitung)
 
 
(via Propagandaschau)
 
 
(via Propagandaschau)
 
 
 

 

Kommentare:

  1. Nobody vom Blog kosmologelei hatte sich auch mit Andrej Hunko beschäftigt. Hier:
    https://kosmologelei.wordpress.com/2015/05/26/%d0%b0%d0%bd%d0%b4%d1%80%d0%b5%d0%b9-%d0%b3%d1%83%d0%bd%d1%8c%d0%ba%d0%be/

    AntwortenLöschen
  2. Andrej Hunko hatte mit Wolfgang Gehrcke eine Spende in die Ostukraine aka Neurussland geliefert.

    Fundstück bei den NachDenkSeiten:

    Frage: "Gibt es Ihrer Meinung nach denn gar keinen Antisemitismus von links?"

    Antwort von Wolfgang Gehrcke: "Es gibt keinen linken Antisemitismus, also keine linke Begründung oder gar Theorie zum Hass, zur Ausgrenzung oder Verachtung von Jüdinnen und Juden, weil sie Juden sind. Links ist prinzipiell nicht völkisch und links wird keiner Menschengruppe bestimmte Verhaltensweisen oder Eigenschaften andichten."
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=25805

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und noch einmal, weil es so schön war: "Es gibt keinen linken Antisemitismus"

      Löschen
    2. Diether Dehm ("und man sollt sich auch mit der Hamas solidarisieren dürfen" und "Antisemitismus muss dem Massenmord vorbehalten bleiben") von der Linkspartei wirbt auf Facebook für das neue Buch von Wolfgang Gehrcke:
      "Mein Freund Wolfgang Gehrcke
      stellvertretender Fraktionsvorsitzender
      und Mitglied im Parteivorstand DIE LINKE - Unter der Buchbesprung finden sich schon einige Kommentare und Reaktionen..."

      https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=10152749873391851&id=51091986850

      Löschen
  3. oha, dann muss ich ja hier ein interview mit gehrke ver-linke-n, in dem er sich doch soweit ganz nett anhört und es dumm findet, den cduler nicht reinzulassen.

    http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2015/05/26/dlf_20150526_2319_5d2d348b.mp3

    nur, damit das nicht in ein sinnloses bashing mündet, man muss ja nicht seiner meinung sein, aber halbwegs korrekt ist seine haltung shon. jedenfalls nicht so - in dieser sache - daß ich ihn jetzt zwanghaft pfählen möchte ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hardy

      "Es gibt keinen linken Antisemitismus" - Wer sowas sagt, braucht wahrlich nicht gepfählt zu werden, er hat sich längst selbst gepfählt - mitten durch's Auge...

      Löschen
  4. Leseempfehlung: http://www.publikative.org/2011/07/30/mit-waffen-gegen-zionisten-202/

    AntwortenLöschen
  5. aktuell:
    "Die russische Armee zieht Truppen und Hunderte Waffen an der Grenze zur Ukraine zusammen. Eine Reporterin der Nachrichtenagentur Reuters berichtet, Raketenwerfer, Panzer und Artillerie würden in einer provisorischen Basis nahe des Kuzminsky-Schießplatzes gesammelt, der etwa 50 Kilometer von der Grenze entfernt liegt.
    Weiteres Kriegsgerät werde in den Ort Matveev Kurgan transportiert. Das Gebiet liegt auf russischer Seite südlich von Luhansk und Donezk. Die Städte sind seit Monaten heftig umkämpft und werden von prorussischen Separatisten kontrolliert." (Spiegel.de)

    AntwortenLöschen