Über dieses Blog:


Ich dokumentiere hier die Journalistenhatz der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv - und deren Umfeld.

Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Namentlich erwähnt wurden auf dieser Liste folgende Journalisten: Josef Joffe (Zeit), Matthias Naß (Zeit), Marc Brost (Zeit), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Claus Kleber (ZDF), Peter Frey (ZDF), Kai Diekmann (Bild), Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ), Michael Stürmer (Welt.)

Albrecht Müller wörtlich: "Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."
http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155

Diese Medienverächtlichmachung (gepaart mit der Verteufelung - z.B. Wolfgang Schäuble als der "Leibhaftige" - von Politikern) ist eine brandgefährliche Entwicklung. Hinzu kommt, dass die NachDenkSeiten eine Kooperation mit dem weltnetz.tv verkündet haben.
"Dieter Böhm betreibt neben dem Thüringer Lokalsender [Salve TV] auch das Nachrichtenportal weltnetz.tv, dessen Domain auf Böhm registriert ist. Weltnetz.tv bezeichnet sich als „Plattform für linken Journalismus“, einem Journalismus in dem Herrscher wie Syriens Bashir al-Assad, Russlands Vladimir Putin oder Venezuelas Maduro als Verbündete gelten. Israel und die USA dagegen erscheinen auf dem Portal als Ausgeburten des Bösen." (localtimes-erfurt.de)
http://localtimes-erfurt.de/kalter-krieg-bei-salve-tv-ein-nachtrag/

Samstag, 24. Oktober 2015

Chapeau, Wolfgang Lieb!

Dass es unter der Oberfläche der NachDenkSeiten gären muss, vermutete ich schon länger. Ich hätte allerdings eher erwartet, dass Jens Berger das Handtuch wirft, nicht Wolfgang Lieb, der langjährige Partner und Freund von Albrecht Müller. Ich habe mich in Jens Berger also wieder einmal getäuscht. Dabei war er es, der mich vor rund drei Jahren in geduldigen Gesprächen von meiner Zins- und Wachstumskritik und vom Antiamerikanismus "geheilt" hatte. Inzwischen ist er selbst zu einem Querfröntler geworden.
Gestern Abend traf mich der Abschiedstext von Wolfgang Lieb mit voller Wucht. Alles hat er schonungslos auf den Tisch gebracht: Albrecht Müllers Hass auf die USA, die obsessiv gewordene Medienverächtlichmachung, die Mauscheleien mit dubiosen Figuren der Mahnwachen- und Truther-Bewegung, das gierige Schielen nach Klickzahlen, den verächtlichen Umgang mit mahnenden Kritikern, selbst mit jahrelangen Gönnern, die vergeblichen Bemühungen, Albrecht Müller zur Vernunft zu bringen. Also genau das, worauf viele andere Kritiker - auch ich - seit Monaten hinweisen.
Wolfgang Lieb hat sich alles von der Seele geschrieben; er muss den Text - eine veritable Abrechnung - schon länger vorbereitet haben. Dass er ihn gestern Freitagabend ins Netz stellte, war Kalkül. Ich gehe davon aus, dass dies nicht im Einvernehmen mit Albrecht Müller geschah. Zu erbärmlich die darauf veröffentlichte Stellungnahme von Albrecht Müller.

 

"Dass Wolfgang Lieb sich zurückzieht, ist schon deshalb bedauerlich, weil die NachDenkSeiten gerade in den letzten Monaten einen großen Sprung nach vorn gemacht haben", schreibt Albrecht Müller. Ja, nach vorn, Richtung KenFM, Daniele Ganser, Pedram Shahyar und Willy Wimmer, den PEGIDA-Versteher.
Niemand soll von Albrecht Müller Einsicht erwarten. Er wird seine Geisterfahrt unbeirrt weiter führen. Die Klickzahlen werden steigen. Besonders dieses Wochenende...

Ich wünsche Wolfgang Lieb alles Gute!
 

Kommentare:

  1. "Der Inhalt der Seite ist durchsetzt von Leuten die eine Querfrontstrategie verfolgen. Sie bedienen sich dafür verschwörungstheoretischem Unsinn. Den denken sie sich aber nicht selbst aus, sondern übernehmen ihn vom russischen Propagandasender Russia Today oder dem Youtube-Kanal kenFM . Das sollte eigentlich für Linke offensichtlich sein. Es sei denn man verortet irrtümlicherweise Putin oder Stalin im linken Lager."
    https://www.reddit.com/r/de/comments/3py97t/wolfgang_lieb_in_eigener_sache_ich_habe_mich/

    AntwortenLöschen
  2. altautonomer: "Und ich würde keine Wette darauf abschließen, wer als nächstes Tschüss sagt, nachdem er die NDS als PR-Sprungsbrett für seine Karriere als “Journalist” nicht mehr benötigt."
    https://kritikundkunst.wordpress.com/2015/10/23/wolfgang-lieb-verlaesst-die-nachdenkseiten/#comment-18313

    Meine Prognose: Jens Berger wird den Laden NachDenkSeiten demnächst als Leiter übernehmen dürfen, aber im Hintergrund geführt von Albrecht Müller. Schliesslich sind die Spendengelder sein Einkommen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jens Berger betet inbrüstig jeden Tag , dass ihm ein "deutscher Edward Snowden" endlich eine Mail - gerne auch verschlüsselt - schickt.
      Vielleicht haben Sie, liebe Leser und Leserinnen, ja weiterführende Informationen, die hier zweckdienlich sind. Wenn ja, dann schreiben Sie bitte an redaktion@nachdenkseiten.de – gerne auch verschlüsselt.

      Bisher waren das immer nur kryptische Mails von seinem Hannilein Frank Benedikt

      Tja, ohne Whistleblower wird das nix mehr mit der großen Journalistenkarriere des JB

      Löschen
  3. Die NachDenkSeiten haben ein neues Titelbild...
    https://www.facebook.com/NachDenkSeiten?fref=nf

    AntwortenLöschen
  4. Frank Benedikt, der einst mithalf den Spiegelfechter zu gründen, betätigt sich bereits als umtriebigen Lobbyisten...
    https://kritikundkunst.wordpress.com/2015/10/23/wolfgang-lieb-verlaesst-die-nachdenkseiten/#comment-18326

    AntwortenLöschen
  5. DER Wolfgang Lieb?:
    " Hier entsteht in Kürze das Projekt
    wolfgang-lieb.net"

    http://wolfgang-lieb.net/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. klar, André - ICH bin aber sowas von einem "umtriebigen Lobbyisten" :-D

      sogar die Pest im Mittelalter war meine Idee und auch den kleinen Adolf habe ich mir nur als Statthalter gehalten.

      "Please allow me to introduce myself ..." *loool*

      Löschen
  6. Wolfgang Lieb wirft hohe Wellen: http://rivva.de/266255116

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. siehe auch: #NachDenkSeiten (bei Twitter)

      Löschen
    2. David Vickrey: "NachDenkSeiten now a Russian propaganda outlet"
      https://twitter.com/DavidVickrey1/status/657336096339070976

      Ist zu befürchten!

      Löschen
    3. Am Montag interessiert das keine Sau mehr
      KenFM business as usual um nichts anderes geht es

      Löschen
  7. Die Bandbreite teilt aufgeregt mit:

    *** Bitte teilen! ***

    Der Bandbreite wurde das Konto bei der #GLS Bank gekündigt. Ohne, dass uns eine Benachrichtigung erreichte war unser Konto von jetzt auf gleich nicht mehr erreichbar.
    Einen Grund für die Kündigung hat man uns bisher nicht genannt. An der Kündigung aber will man festhalten.

    Bitte helft uns, die #GLSBank zu überzeugen, dass wir unser Konto mit unserer angestammten Kontonummer zurückbekommen und so auch die Vertrauenswürdigkeit der Bank wieder herzustellen.

    Denn dieses Verhalten uns gegenüber ist höchst unmoralisch und lässt an der Integrität der GLS Bank große Zweifel aufkommen.

    Ruft an und verlangt nach Herrn Albin, dem Abteilungsleiter des Geschäftskundenbereiches:
    0234 / 5797 5300

    Schreibt einen Brief an:
    GLS Bank
    Christstr. 9
    44789 Bochum

    oder eine E-Mail an...

    https://www.facebook.com/diebandbreite/posts/10153629277218162

    Man hat wohl genug von Querfröntlern...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wojna nennt sich im Video einen "Dissidenten" und einen "Andersdenkenden"...!

      Löschen
  8. Lars Bauer: Heilkräuter!
    https://kosmologelei.wordpress.com/2015/10/24/kalkleiste-allein-zu-haus/

    AntwortenLöschen
  9. Lemmy bei Genova:
    "Dass es bei der Spiegelfechter crowd eine Debatte zu dem Lieb-Rückzug geben wird, ist ebenso wahrscheinlich wie die Diskussion über Feinheiten von Pressingfallen beim 4-1-4-1 bei einem Treffen der Ultra-Fangruppe Wilde Horde vom FC Köln ;-)"
    https://exportabel.wordpress.com/2015/10/23/kurze-bemerkung-zu-israelkritik/#comment-14010

    Befürchte ich ebenso!

    AntwortenLöschen
  10. eine stunde hören

    http://www1.wdr.de/radio/hoerspielundfeature/feature/feature_depot108_pcp-28.html

    Kampfansage - Was heißt hier rechts?


    Gegen Frauen, gegen Ausländer, gegen Schwule. Der Bestsellerautor Akif Pirinçci hetzt und wird gelesen. Er schlägt in die gleiche Kerbe wie vor ihm Thilo Sarrazin mit rechtspopulistischen Elementen in seinen Büchern. Was ist los in Deutschland? Autor: Thilo Guschas © WDR/SR 2014

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werde ich machen, Hardy.
      Danke für den Hinweis!

      Löschen
  11. die sendung ist ein jahr alt. soviel zu dem thema ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Glaubt mman denn wirklich, dass Eure Hetze auf Herrn Müller bei Selbstdenkern an kommt?Nein!Ihr spekuliert auf die von der Evolution Benachteiligten...aber dann, kann man auch gleich die Bl(ö)dzeitung lesen.Diskutieren mit Merkel und Schäuble Garanten, dass wäre reiner Selbstmord.
    Anette Schloupt

    AntwortenLöschen