Über dieses Blog:


Ich dokumentiere hier die Journalistenhatz der NachDenkSeiten und des weltnetz.tv - und deren Umfeld.

Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Namentlich erwähnt wurden auf dieser Liste folgende Journalisten: Josef Joffe (Zeit), Matthias Naß (Zeit), Marc Brost (Zeit), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Claus Kleber (ZDF), Peter Frey (ZDF), Kai Diekmann (Bild), Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ), Michael Stürmer (Welt.)

Albrecht Müller wörtlich: "Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden."
http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155

Diese Medienverächtlichmachung (gepaart mit der Verteufelung - z.B. Wolfgang Schäuble als der "Leibhaftige" - von Politikern) ist eine brandgefährliche Entwicklung. Hinzu kommt, dass die NachDenkSeiten eine Kooperation mit dem weltnetz.tv verkündet haben.
"Dieter Böhm betreibt neben dem Thüringer Lokalsender [Salve TV] auch das Nachrichtenportal weltnetz.tv, dessen Domain auf Böhm registriert ist. Weltnetz.tv bezeichnet sich als „Plattform für linken Journalismus“, einem Journalismus in dem Herrscher wie Syriens Bashir al-Assad, Russlands Vladimir Putin oder Venezuelas Maduro als Verbündete gelten. Israel und die USA dagegen erscheinen auf dem Portal als Ausgeburten des Bösen." (localtimes-erfurt.de)
http://localtimes-erfurt.de/kalter-krieg-bei-salve-tv-ein-nachtrag/

Samstag, 17. Oktober 2015

Willy Wimmer über die PEGIDA

Anlässlich des neuen Video-Formates "Positionen" von KenFM sagte Willy Wimmer - er war auch Gast an den Pleisweiler Gesprächen 2014 - über die PEGIDA allen Ernstes:
 
"...werden die Leute [Anm.: PEGIDA-Anhänger], die sich dagegen verwahren, die werden... denen kommt man mit dem verbalen Gummiknüppel und knüppelt sie moralisch nieder, indem man sagt, das was die artikulieren, ist a priori rechts oder ist nazistisch und damit kann man in Deutschland Jeden mundtot machen..."
 

 
"...und genau diese Leute [Anm.: Migranten, denen wir Obdach geben] gehen dann auf diesen Leim der Salafisten und wem auch immer ein und betätigen sich kriegerisch. Und das richtet sich natürlich gegen uns. Dieses Empfinden wird man nicht los und die Leute, die in Dresden auf die Strasse gehen - und das denken auch im Rheinland Viele und in anderen deutschen Landesteilen - die machen sich Sorgen darüber, ob wir unser Land in fünf Jahren noch wiedererkennen oder wie das aussehen soll, und das ist automatisch immer die Frage danach, wie hilflos muss eigentlich eine Regierung sein, das alles zuzulassen, und diese Regierung, Bundesjustizminister, Aussenminister, der nordrhein-westfälische Innenminister Jäger, die prügeln dann auf diejenigen ein, die von ihrem originären demokratischen Recht Gebrauch."  (Willy Wimmer)


Sagt jetzt nicht, das hättet Ihr nicht gewusst, dass Willy Wimmer solche Sachen sagt...

Kommentare:

  1. Jutta Ditfurth: "Vorlügseiten"
    https://www.facebook.com/friedensdemowatch/photos/a.644425858945007.1073741828.644416022279324/919618431425747/?type=3&comment_id=919899781397612&offset=0&total_comments=5&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R%22%7D

    Wie wär's mit "QuerFrontSeiten"...?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. auch hier:
      https://www.facebook.com/Jutta.Ditfurth/posts/769318479864439

      Löschen
  2. Kennt Ihr schon das Bullshit-Quiz?
    Ken Jebsen soll auch dabei sein...

    http://www.bullshit-quiz.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und auch Jürgen Elsässer.
      Willy Wimmer hat viele Artikel dort veröffentlicht, beim Magazin "Compact" von Elsässer...

      Löschen
  3. Ein Jahr Pegida - Die Sicherheit der Medienvertreter

    nicht, daß du es nicht (schon! immer!) gesagt hättest ;-)

    grüße aus der garage

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hardy,
      es sindeben "besorgte Bürger", wie Willy Wimmer. Genau solche Leute werden von Albrecht Müller zu den Pleisweiler Gesprächen eingeladen...

      Löschen
    2. andré, mich musst du ja nicht überzeugen, ich liefere ja eher zu ;-)

      Löschen
    3. Hardy,
      ich bedanke mich noch für den Hinweis auf die DLF-Sendung!

      Löschen
  4. via Telepolis:
    Markus Liske: "In der Gruppe sind diese Menschen nicht erreichbar, als Individuen dagegen schon. Kürzlich erst hatten wir wieder spannende Diskussionen im Rahmen einer Lesung aus "Vorsicht Volk!". Da saßen durchaus auch Leute im Raum, die die Montagsmahnwachen noch immer für links hielten, aber sich anschließend das Buch kauften, weil unsere Argumente sie zumindest nachdenklich gemacht hatten.
    Sicher, einen Jürgen Elsässer oder einen Dieter Dehm wird man schwerlich zum Umdenken bewegen..."

    http://www.heise.de/tp/artikel/46/46256/1.html

    AntwortenLöschen
  5. Bei Compact von Jürgen Elsässer zum "Galgenmann":
    "Bernd O. (Name geändert) trug den Galgen auf der Pegida-Demo. Seitdem wird er diffarmiert und bedroht. Die Lügenpresse zimmert sich ihre Nazi-Geschichten zusammen, Bild fotographierte ihn gegen seinen Willen (Aussage Bernd O.). Bei COMPACT TV erzählt der mutige Sachse erstmals seine athemberaubende Geschichte. Während Gutmenschen selbstzufrieden an Bahnhöfen klatschen, hilft er wirklichen Flüchtlingen unter Einsatz seines Lebens. Die Wut über Angela Merkels Kriegspolitik und das Kuschen Berlins vor den USA trieb ihn auf die Straße. Und er erklärt uns, warum „Siegmar“ gar kein Schreibfehler ist."
    https://www.compact-online.de/compact-tv-exklusiv-jetzt-redet-der-galgenmann-von-pegida/

    Elsässer bastelt ein Opfer.
    Der "mutige Sachse" - widerlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Interview mit dem "mutigen Sachsen" tue ich mir dann morgen an...

      Löschen
    2. Hier kann man diskutieren, wenn man Lust dazu hat...
      https://www.facebook.com/Compact.Magazin

      Löschen
    3. Rolf Hochhuth an der "COMPACT-Freiheitskonferenz" vom 24.10.2015...

      Tja, Rolf Hochhuth...

      Löschen
  6. "Der Rechtsterrorismus ist nicht wieder da, er war vielmehr nie weg. Und es kann kein Zweifel bestehen, dass die teils offenen Gewaltandrohungen aus dem Umfeld von Pegida, NPD, AfD und einschlägigen Internetseiten und Facebook-Gruppen diesen Rechtsterrorismus ideologisch befördern." (Jens Berger, NachDenkSeiten, 19.10.2015)
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=27972#h01

    Süss...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob Jens Berger bewusst ist, dass der von Albrecht Müller (NachDenkSeiten) hochgelobte Compact-Autor Willy Wimmer, der sogar Gast an den Pleisweiler Gesprächen war, ein PEGIDA-Versteher ist

      Löschen